Zuse Z3 im Zuse-Museum, Hünfeld

Konrad-Zuse-Gesellschaft

Die Konrad-Zuse-Gesellschaft pflegt das Andenken an Konrad Zuse, will jungen Menschen die Persönlichkeit Zuses nahe bringen und für einen Berufsweg in der Informatik gewinnen. Dazu stellt sie sich u.a. folgende Aufgaben:

  • die Anlage eines Zuse-Archives zu unterstützen
  • Museen zu ermuntern, Abteilungen einzurichten, die Zuses Lebenswerk dokumentieren
  • bestehende Preise zu unterstützen und neue anzuregen, die dem Andenken an Zuse dienen
  • mit dem Werk Zuses verbundene wissenschaftliche Tagungen und Arbeiten zu fördern
  • Zuses künstlerischen Nachlass einer breiten Öffentlichkeit zugänglich zu mache.


Um ihre Ziele erreichen und diese Aufgaben erfüllen zu können, sucht die Konrad-Zuse-Gesellschaft Mitglieder und Sponsoren. Juristische Personen, welche die Arbeit der Gesellschaft, insbesondere einzelne ihrer Projekte, finanziell unterstützen möchten, können dies von Fall zu Fall und ohne dauernde Verpflichtung als Sponsoren tun. Die Gesellschaft kann für eine solche Unterstützung auf Wunsch Spendenbescheinigungen zur Vorlage beim Finanzamt ausstellen.

Geschichte

Die Gesellschaft wurde 1988 von Konrad Zuse, Eberhard Fennel, Hermann Fleßner, Kurt Pauli, der Gesellschaft für Informatik e.V. (GI), dem VDE, Technisch Wissenschaftlicher Verband der Elektrotechnik Elektronik Informationstechnik, dem Zentralverband des Deutschen Baugewerbes (ZDB), der Hünfelder Kultur- und Museumsgesellschaft, dem Kreisausschuss des Landkreises Fulda und dem Magistrat der Stadt Hünfeld gegründet. Die Gesellschaft ist gemeinnützig.

Unterstützung der Ziele

Eine Möglichkeit, die Arbeit der Gesellschaft zu unterstützen, besteht in der Mitgliedschaft. Verbände, Körperschaften, Fachgesellschaften, Institute und Unternehmen können fördernde Mitglieder, natürliche Personen persönliche Mitglieder werden. Von persönlichen Mitgliedern wird ein Jahresbeitrag von mindestens 60 Euro, von fördernden Mitgliedern einer von mindestens 150 Euro erwartet. Über die Aufnahme entscheidet der Vorstand.

Einen Aufnahmeantrag erhalten Sie per E- Mail von der Geschäftsstelle der GI oder hier zum Download als PDF.:

Mitgliedsantrag für persönliche Mitglieder (97 kb)
Mitgliedsantrag für Fördermitglieder (79 kb)

Eine andere Möglichkeit besteht darin, zu spenden (Spenden-Konto siehe rechte Spalte unten) . Wir sind gemeinnützig und dürfen Ihnen Spendenquittungen ausstellen, die Sie steuerlich geltend machen können.


http://zuse.gi.de/wir-ueber-uns.html